Feature Snippets

Was sind Feature Snippets?
Machen sie Sinn?
Und wie bekomme ich sie?

ALLE WOLLEN NACH OBEN

Feature Snippets wurden lange auch Position 0 genannt. Denn sie stehen über den organischen Suchergebnissen bei google, vor dem Link zur Seite und geben eine direkte Antwort auf eine gestellte Frage. Anders als die Meta Description, die im SEO selbst definiert werden kann und unter dem Link steht, entscheidet hier der Algorithmus den Inhalt. Um als Feature Snippets zu erscheinen, muss also der Inhalt der Seite eine sinnvolle Antwort auf die gestellte Frage geben. Nur dann erstellt google daraus eine solche Vorschau. Content ist King.

Eigentlich müsste jetzt jeder Leser denken: Muss ich haben. Aber hier fängt die Diskussion zwischen den SEO-Päpsten an: Wenn die Antwort schon auf den ersten Blick erkennbar ist, klickt dann überhaupt noch jemand auf die Seite? Eine berechtigte Frage, die bereits zahlreich untersucht wurde und die wir uns heute nicht stellen wollen. Denn die Frage, die uns umtreibt, ist eher: Brauche ich Feature Snippets und wenn ja, was muss ich machen, damit ich dem Algorithmus von google gefalle?

Feature Snippets geben Antworten, transportieren also Wissen. Wenn bei google gefragt wird „Was ist Corporate Design?“ wird in einem Snippet die Frage kurz und knapp beantwortet. Daher gilt der Absender eines Snippets als Ratgeber, als Experte. Unternehmen, die also etwas zu vermitteln haben, können sich so hervortun. Und damit kommen wir zu dem eigentlichen Thema:

Habe ich genug und den richtigen Inhalt?

Klassische Unternehmensseiten stellen sich und ihre Produkte, Werte, Leistungen vor. Aber sagen nicht im Detail, wie sie die Produkte herstellen. Oder woraus. Verständlicherweise. Ergo findet google das nicht relevant genug. Also gilt es, die SEO-Maschine anzuschmeißen und Content zu produzieren – was grundsätzlich immer gut ist, um googles Aufmerksamkeit zu bekommen. Aber bitte qualitativ guten Content in kurzen verständlichen Sätzen. Da google Feature Snippets mehrheitlich auf formulierte Fragen ausgibt, empfehlen sich entsprechende Fragestellungen am Beginn.

Fünf Schritte zum Ziel

Definieren Sie das Oberthema – z.B. Webshop

Recherchieren Sie, mit welchen Keywords bei google Snippets angezeigt werden. In diesem Fall werden gleich mehrere artverwandte Fragen angezeigt, worin sich Keywords befinden. Schnell ist zu sehen, dass das Keyword Onlineshop viel präsenter als Webshop ist. Nutzen Sie neben google vor allem SEO-Tools wie Sistrix oder Searchmetrix.

Analysieren Sie die Konkurrenz. Können Sie von ihr was lernen, etwas besser formulieren?

Leiten Sie jetzt die Details ab und formulieren Sie die Frage: Was kostet ein Onlineshop?

Formulieren Sie den Content unter den gängigen SEO-Regeln: für die Fragestellung Longtail-Keywords wie z.B. Kosten Onlineshop, exakte Verwendung der Keywords im Seitentitel, in der H1 und mehrfach im Text. Beginnen Sie dabei den Text in Form einer Nachrichtenpyramide. Im ersten Satz beantworten Sie die Frage, weiter nach unten erklären Sie die Zusammenhänge mit dem Unwichtigsten am Schluss.

Und dann schauen Sie, ob google nach ein paar Tagen oder Wochen angebissen hat.

telefon +49 421 43 60 88-0
telefon direkt@giraffo.de